Single Sign On für den VMWare Infrastructure Client

Mit der Version 2.5 des VMware Infrastructur Client kam endlich die langerwartete Funktion des Weiterreichens der Berechtigungszuweisung/Einmalanmeldung, auch bekannt als Single Sign On.

Das ganze funktioniert nicht nur mit dem VirtualCenter sondern auch mit normalen VMware Server, wobei hier der Port (Standard 8333) mit angegeben werden muss.

Um das Feature zu aktivieren folgendes Durchführen:

VMWare VI Client

  1. Rechtsklick auf den leeren Desktop und im Kontextmenü auf  Neu –> Verknüpfung
  2. Im folgenden Dialog den VI Client Ordner auswählen (Normalerweise zu finden unter C:\Program Files\VMware\Infrastructure\Virtual Infrastructure Client\Launcher\), die Datei VpxClient.exe auswählen und mit OK bestätigen.
  3. Anschließende an die VpxClient.exe folgendes anhängen:
    -passthroughAuth -s <VirtualCenter Server hostname>
    wobei das <VirtualCenter Server hostname> durch den Hostname oder die IP Addresse des VirtualCenter bzw. VMware Server zu ersetzen ist.
  4. Auf Weiter klicken und einen Namen für die Verknüpfung angeben und mit Fertigstellen abschließen
  5. Nach einem Doppelklick auf die Verknüpfung wird am VirtualCenter bzw. VMWare Server automatisch mit der Windows Kennung angemeldet.

Weiterführende Links:

http://communities.vmware.com/thread/129937

http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=1006611