Benutzerdefinierter Dynamic DNS Anbieter mit der Fritz!Box

Die Registrierung und Pflege eines Account bei einem DYNDNS Anbieter war mir zu umständlich.
Deshalb habe ich eine Quick’n’Dirty Lösung mit PHP erstellt.

update_dyndns.php

<?php
if($_GET['pwd']=="passwort") {
$htaccess = "home/.htaccess";
$handle=fopen($htaccess,"w+");
if ($handle == false) echo "ERROR file";
else {
if (!chmod($htaccess, 0644)) echo "ERROR chmod";
else {
fputs($handle,"RewriteEngine On \n RewriteRule (.*) https://".$_SERVER['REMOTE_ADDR']."/$1");
fclose($handle);
echo "UPDATE to IPADRESS: ".$_SERVER['REMOTE_ADDR']." done.";
}
}
}
?>

Bei dem Aufruf update_dyndns.php?pwd=passwort wird die IP Adresse des Aufrufers in eine .htaccess Datei geschrieben, welche sich im Verzeichnis home befindet (siehe $htaccess = „home/.htaccess“;).

Beim Aufruf des Verzeichnis /home, werdet Ihr dann automatisch weitergeleitet an die Fritz!Box.

Hinweis: update_dyndns.php und .htaccess dürfen nicht im gleichen Verzeichnis sein!

Die Einrichtung erfolgt also folgendermaßen:

  1. Obigen Sourcecode in eine update_dyndns.php Datei speichern
  2. Den Ordner in $htaccess anpassen und „passwort“ mit einem anderen Passwort ersetzen
  3. Den Ordner, wie in $htaccess angeben, auf deiner Webseite anlegen und update_dyndns.php hochladen
  4. FritzBox wir folgt einrichten:
  5. Den Ordner per Browser aufrufen.
    Nun solltet Ihr direkt auf die Fritz!Box Weitergeleitet werden!

PHP/JavaScript – Ort anhand Postleitzahl automatisch ausfüllen

Wer kennt das nicht: Bitte geben Sie Ihre Adresse ein.
Und immer wieder muss man zusätzlich zu der PLZ auch noch den Namen der Stadt eingeben.
Eigentlich unnötig, da die Information nur hinterlegt werden müsste.
Die Information gibt es kostenlos auf OpenGeoDB ( http://opengeodb.giswiki.org/wiki/OpenGeoDB_Downloads )

Und so geht es:

1. Datenbank Tabelle anlegen:

Mit folgendem kleinem PHP script kann man die Daten von OpenGeoDB in eine lokale MySQL Tabelle importieren.

import_plz.php

 
< ?php
/*
This small PHP script will create a zip/plz Table with the data from OpenGeoDB

Michael Leinich ( leinich.net ) 2011 May
Version 1.0.0

Instruction :
Go to http://opengeodb.giswiki.org/wiki/OpenGeoDB_Downloads
and download PLZ.tab
Copy PLZ.tab into the same folder as import_plz.php
Adjust MySQL 
open 
*/

// MySQL Connection Values
define("DB_HOST", "localhost");
define("DB_USER", "username");
define("DB_PASS", "passwort");
define("DB_NAME", "databasename");
define("DB_TABLE", "de_plz");


// where to find PLZ.tab from OpenGeoDB
$plz_tab_file = "./PLZ.tab";

// Connecting
$link = mysql_connect( DB_HOST, DB_USER, DB_PASS );
if (!$link) { die('DB Connect failed: ' . mysql_error()); }

// Select DB
$db_selected = mysql_select_db( DB_NAME, $link );
if (!$db_selected) {
	// Try to create DB
	echo '

DB Create with name ' . DB_NAME . ''; $sql = "CREATE DATABASE " . DB_NAME; $result = mysql_query( $sql ); echo 'MESSAGE: ' . mysql_error() . '\n'; $db_selected = mysql_select_db( DB_NAME, $link ); if (!$db_selected) { die( 'DB Create failed: ' . mysql_error() . '\n' ); } } // Creating Table if Table not exists $sql = "CREATE TABLE IF NOT EXISTS " . DB_NAME . "." . DB_TABLE . " ( loc_id INT( 5 ) NOT NULL , plz CHAR( 5 ) NOT NULL , lon FLOAT( 15, 13 ) NOT NULL , lat FLOAT( 15, 13 ) NOT NULL , ort VARCHAR( 30 ) NOT NULL , PRIMARY KEY ( plz ) , UNIQUE ( loc_id ) ) ENGINE = MYISAM COMMENT = 'German ZIP PLZ list'"; $result = mysql_query($sql); if ($result != 1) { die( 'Table Create failed: ' . mysql_error() . '\n' ); } // reading file PLZ.tab line by line echo "Reading file " . $plz_tab_file . "\n"; if ( $filehandle = fopen ( $plz_tab_file , "r" ) ) { $count = 0; while (!feof( $filehandle )) { $buffer = fgets( $filehandle ); // Split String on indicator TAB $values = explode( "\t" , $buffer ); // five values needed if (count( $values ) == 5) { $result = mysql_query( "INSERT INTO " . DB_NAME . "." . DB_TABLE . "(loc_id, plz, lon, lat, ort) VALUES ( '".$values[0]."', '".$values[1]."', '".$values[2]."', '".$values[3]."', '".$values[4]."')"); if ($result != 1) { die( 'Failed on ' . $count . 'th insert query: ' . mysql_error() . '\n' ); } $count++; } } fclose ( $filehandle ); } else { die( 'Failed to open ' . $plz_tab_file . '\n' ); } echo "Imported " . $count . " lines"; echo "FINISHED"; ?>

2. Datenabfrage

mit folgendem Script kann man die Daten aus der Datenbank abfragen:

getort.php

 
< ?php
/*
This small PHP script return the ort value of a plz

Michael Leinich ( leinich.net ) 2011 May
Version 1.0.0

Instruction :
1. Adjust MySQL connection values
2. Copy this php script (getort.php) on your webserver
3. Done
*/

// MySQL Connection Values
define("DB_HOST", "localhost");
define("DB_USER", "username");
define("DB_PASS", "passwort");
define("DB_NAME", "databasename");
define("DB_TABLE", "de_plz");

// Default value if 
$returnvalue = "ERROR";
$notvalid = "ungültige PLZ";

if (!isset($_GET['plz'])) { die('ERROR: Missing value'); }
// ToDo: if request outside domain, stop here

$plz = mysql_real_escape_string($_GET['plz']);

// query DB if a 5 char long is passed
if (strlen($plz) == 5){
	$link = mysql_connect( DB_HOST, DB_USER, DB_PASS );
		if (!$link) { die('ERROR: DB Connect failed: ' . mysql_error()); }
	$db_selected = mysql_select_db( DB_NAME, $link );
		if (!$db_selected) { die('ERROR: DB Select failed: ' . mysql_error()); }
	$sql = "SELECT ort FROM " . DB_NAME . "." . DB_TABLE . " WHERE plz = '" . $plz . "'";
	$result = mysql_query($sql);
	if ( mysql_num_rows($result) == 1) {
		$value = mysql_fetch_array($result);
		$returnvalue = $value['ort'];
	} else {
		$returnvalue = $notvalid;
	}
}
echo $returnvalue;
?>

3. Formular

Beim ausfüllen des Formularfeldes plz wird anschließend das Formularfeld ort befüllt

<html><head>	
<title>Sample Form</title>	
<script type="text/javascript">		
function getort(plz) {
			// check if ort is already filled
			if (document.getElementById("ort").value!="") { return false; }
			var xmlhttp = new XMLHttpRequest();
			xmlhttp.open("GET", "getort.php?plz=" + plz.value, true);
			xmlhttp.onreadystatechange=function() {	
			if (xmlhttp.readyState==4) {
					document.getElementById("ort").value=xmlhttp.responseText;
				}
			}
			xmlhttp.send(null);
		}	
</script>
</head>
<body>	
<p>Postleitzahl: <input type="text" maxlength="5" size="5" name="plz" id="plz" onblur="getort(this)"/></p>
<p>Ort: <input type="text" name="ort" id="ort" /></p>
</body>
</html>

Viel Spaß!

Google Chrome Browser Tipps und Tricks

Seit einiger Zeit setze ich hauptsächlich den Google Chrome Browser ein und möchte ihn nicht mehr missen.

Hier eine Liste der besten Tipps und Tricks mit dem Google Chrome Browser

  1. Shortcuts
    1. Strg + Tab: Wechseln des Registers
    2. Strrg + T: Neuer Tab
    3. Strg + N: Neues Fenster
    4. Strg + H: Verlauf öffnen
    5. Strg + 1-8: Wechsel zum 1-8ten Tab
    6. Strg + 9: Wechsel zum letzten Tab
    7. Strg – Shift + B: Bookmarkleiste einblenden
    8. Suchbegriff direkt in die Browserleiste mit „Suchmaschinen“.
      Unter  Optionen –> Standardsuche kann über den Namen gesucht werden:
    9. Strg + Enter in der Adressleiste fügt www. und .com automatisch hinzu
    10. Die volle Liste findet ihr unter: http://www.google.com/support/chrome/bin/answer.py?hl=en&answer=95743
  2. Standardsuche ändern:
    1. Optionen –>Grundeinstellungen –> Standardsuche Verwalten
    2. Google SSL als Standardsuchmachine:
      Neuen Eintrag über Hinzufügen eintragen und bei URL „https://www.google.com/search?q=%s“ eingeben.
  3. Tabs verankern:
    hierzu einfach die gewünschte Seite aufrufen und mit Rechtsklick auf den Tab in der Leiste auf  „Tab verankern“
  4. Tabs per Drag and Drop in einem neuen Fenster öffnen.
  5. Links inkognito öffnen:
    Über den Rechtsklick (Kontextmenü) können Links auch inkognito geöffnet werden.
  6. Über den Rechtsklick auf den Zurück Button kann der Verlauf dieses Tabs aufgerufen werden:
  7. Element untersuchen:
    Mit einem Rechsklick auf den Inhalt einer Webseite kann im Kontextmenü auf „Element untersuchen“ geklickt werden. Hier verbigt sich ein sehr mächtiges Tool:

Single Sign On für den VMWare Infrastructure Client

Mit der Version 2.5 des VMware Infrastructur Client kam endlich die langerwartete Funktion des Weiterreichens der Berechtigungszuweisung/Einmalanmeldung, auch bekannt als Single Sign On.

Das ganze funktioniert nicht nur mit dem VirtualCenter sondern auch mit normalen VMware Server, wobei hier der Port (Standard 8333) mit angegeben werden muss.

Um das Feature zu aktivieren folgendes Durchführen:

VMWare VI Client

  1. Rechtsklick auf den leeren Desktop und im Kontextmenü auf  Neu –> Verknüpfung
  2. Im folgenden Dialog den VI Client Ordner auswählen (Normalerweise zu finden unter C:\Program Files\VMware\Infrastructure\Virtual Infrastructure Client\Launcher\), die Datei VpxClient.exe auswählen und mit OK bestätigen.
  3. Anschließende an die VpxClient.exe folgendes anhängen:
    -passthroughAuth -s <VirtualCenter Server hostname>
    wobei das <VirtualCenter Server hostname> durch den Hostname oder die IP Addresse des VirtualCenter bzw. VMware Server zu ersetzen ist.
  4. Auf Weiter klicken und einen Namen für die Verknüpfung angeben und mit Fertigstellen abschließen
  5. Nach einem Doppelklick auf die Verknüpfung wird am VirtualCenter bzw. VMWare Server automatisch mit der Windows Kennung angemeldet.

Weiterführende Links:

http://communities.vmware.com/thread/129937

http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=1006611

FritzBox 7270 am KabelBW Kabelmodem

Nachdem ich nun einige solcher Kombinationen installiert habe, empfehle ich folgendes Vorgehen um ein Kabelmodem mit einer Fritz!Box reibungslos in Betrieb zu bekommen.

Benötigte Zeit: 30min bis zu 2,5 Stunden 🙂

Hardware: Fritz!Box 7270 mit Y-Kabel, KabelBW Kabelmodem (Analog oder ISDN) mit Zubehör, Computer

  1. Kabelmodem aktivieren

    $pos1 = stripos(gethostbyaddr ($_SERVER[‚REMOTE_ADDR‘]), „kabel-badenwuerttemberg.de“);
    if ($pos1 != false) {
    echo „

    Sie surfen bereits mit KabelBW im Internet!

    Dieser Schritt entfällt für Sie!

    „;
    }
    else {
    echo „

    Sie surfen nicht mit KabelBW

    „;
    }

    Der erste Schritt besteht in der Aktivierung des KabelBW Kabelmodems. Hierzu schließen Sie einen Computer direkt mit einem Ethernetkabel an das Kabelmodem an. Anschließend überprüfen Sie die Einstellung Ihrer Netzwerkkarte. Hier sollten Sie den DHCP-Server und die IP-Adresse so konfigurieren, dass diese automatisch bezogen werden. Trotz richtiger Konfiguration hat dies oft nicht zuverlässig geklappt.
    Falls dies der Fall sein sollte, kann dieses Problem leicht behoben werden, indem Sie die Stromversorgung des Kabelmodems trennen. Nach ca. einer Minute können Sie das Modem wieder an den Strom anschließen und öffnen anschließend eine Eingabeaufforderung (Start → Programme → Zubehör) und geben den Befehl „ipconfig /renew“ ein und anschließend mit Enter bestätigen.
    Öffnen Sie Ihren Browser und besuchen Sie die Webseite http://www.kabelbw.de/modem und geben Sie den Aktivierungscode ein, den Sie auf Ihrem Bestätigungsschreiben finden.
    Die Aktivierung kann dann bis zu zwei Stunden dauern. Sollte der Aktivierungscode nicht gültig sein, ist Ihr Modem bereits aktiviert.

  2. Fritz!Box 7270 an Kabelmodem anschließen
    Schließen Sie, wie unten auf der Abbildung beschrieben, Ihre Fritz!Box an das Kabelmodem an:
  3. Fritz!Box 7270 Internet konfigurieren
    FritzBoxExpertenansicht
    Fritz!Box 7270 Expertenansicht

    Zunächst verbinden Sie Ihren Computer per WLAN oder per Netzwerkkabel über LAN 2, 3 oder 4 mit der Fritz!Box. Besuchen Sie die Seite http://fritz.box und melden Sie sich an.
    Zunächst empfehle ich die Expertenansicht einzuschalten und keinen Assistenten zu benutzen. Dies kann unter Einstellungen → Erweiterte Einstellungen → System → Ansicht vorgenommen werden.
    Anschließend kann die Internetverbindung konfiguriert werden.
    Hierzu unter Einstellungen → Erweiterte Einstellungen → Internet → Zugangsdaten folgendes einstellen:

    • Internetzugang über LAN 1 aktivieren
    • Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP) aktivieren
    • Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP) aktivieren
    • IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen aktivieren
    • Up- und Download entsprechend eurem Vertrag einstellen (Stand März 2010)
      • CleverKabel Starter: 10000 Download und 400 Upload
      • CleverKabel 25: 25000 Download und 1000 Upload
      • CleverKabel 50: 50000 Download und 2500 Upload
      • CleverKabel 100: 100000 Download und 2500 Upload

    Sollte das Internet anschließend nicht funktionieren, das Kabelmodem wieder für eine Minute vom Stromnetz nehmen. Danach sollte der Internetzugang funktionieren.

  4. Fritz!Box 7270 Telefon konfigurieren
    Hierzu unter Einstellungen → Erweiterte Einstellungen → Telefonie → Telefoniegeräte gehen und ins Register Festnetz wechseln. Dort kann die Funktion Festnetztelefonie aktiviert werden. Entsprechend dem Modem ISDN oder Analog auswählen und alle MSN/ISDN Nummern (Telefonnummern) eintragen.
    Anschließend können Telefone an die Fritz!Box angeschlossen, im Register Übersicht über Einrichtungsassistenten mit „Neues Gerät einrichten“ angelegt und die Rufnummern zugewiesen werden.

Tipps:

  • Sollten Sie die Internetverbindung falsch konfigurieren und sich selbst ausgeschlossen haben, können Sie die Fritz!Box mit einem Telefon auf die Werkseinstellungen zurücksetzten. Hierzu schließen Sie ein Analoges oder ISDN Telefon an die Fritz!Box an, wählen bei Freizeichen folgende Rufnummer und legen anschließend wieder auf:
    #991*15901590*
    Danach warten Sie eine Minute bis die Fritz!Box neu gestartet ist.
  • AVMYKabelBelegung
    Y-Kabel Belegung für Analog und ISDN RJ45 RJ11
  • Wenn Sie Kabel selber crimpen können, kann der Y-Kabel-Wuscht mit einem einzigen kurzen Kabel ersetzt werden. Die Steckerbelegung hierfür sieht folgendermaßen aus:

Images unter Windows nutzen mit WinCDemu

WinCDemu “Select drive letter & mount”

WinCDemu ist ein kostenloser OpenSource CD-/DVD-Emulator für Windows.

Damit lassen sich Images von DVDs oder CDs in den Formaten ISO, CUE, NRG, MDS/MDF, CCD oder IMG in beliebig vielen virtuellen Laufwerken hinzufügen.

Nach der Installation und der Bestätigung der Installation eines unzertifizierten Treibers (ein zertifizierter Treiber ist schon angekündigt) genügt ein Rechtsklick auf eines der oben genannten und somit unterstützten Images, um den Menüpunkt “Select drive letter & mount” auswählen zu können. Daraufhin erscheint ein Dialog, mit welchem man den Laufwerksbuchstaben auswählen kann, unter dem das Image als Laufwerk unter dem Computer bzw. Arbeitsplatz erscheinen soll.

WinCDemu2 "Choose a drive letter"

Auswerfen geht ähnlich einfach:  im Arbeitsplatz/Computer im Kontextmenü des entsprechenden Laufwerks auf “Auswerfen/Eject” klicken und das Laufwerk verschwindet.

Windows 7 – Zeitzonen

view_clocks_windows7
zusätzliche Zeitzonen

Wer häufig mit verschiedenen Zeitzonen zu tun hat, kann sich unter Windows 7 bis zu zwei zusätzliche Zeitzonen anzeigen lassen.

Über Rechtsklick auf die Uhr in der Taskleiste könnt Ihr „Adjust date/time“ auswählen. Dort im Register „Additional Clocks“ könnt ihr dann die gewünschten Zeitzonen einstellen und mit einer Bezeichnung versehen.

Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus:

Windows 7 Explorer startet mit Bibliotheken/Library

Wenn man unter Windows 7 den Explorer startet, landet man automatisch auf der Übersichtsseite, auf der alle angelegten Bibliotheken/Libraries angezeigt werden.
Wer die alte Ansicht bevorzugt (also den klassichen Computer/Arbeitsplatz mit den Laufwerken), kann das über einen kleinen Trick einstellen.
Einfach unter Start → Alle Programme → Zubehör → Windows Explorer gehen, dort ein Rechsklick und dann nur noch den Menüpunkt Eigenschaften auswählen. Im Register Verknüpfung den Eintrag Ziel ändern auf:

%windir%\explorer.exe /e,

Wenn Ihr zusätzlich den Windows Explorer in der Taskleiste angeheftet habt, findet Ihr die Verknüfung unter:
(Einfach in die Adresszeile des Explorers kopieren und mit ENTER bestätigen)

%USERPROFILE%\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch\User Pinned\TaskBar

FritzBox verstecktes Feature – Paketmitschnitt

FritzBox Paketmitschnitt
FritzBox Paketmitschnitt

Per Zufall bin ich in einem Forum über einen interessanten Link für die FritzBox gestoßen, mit der man ohne Tools direkt die übermittelten Pakete mitschneiden kann.

Über den Link http://fritz.box/html/capture.html erreicht ihre nach Eingabe eures FritzBox Kennworts die Übersichtsseite für den Paketmitschnitt. Die Einezelnen Abschnitte sind gut beschrieben. Eine Aufnahme startet man mit dem jeweiligen Start-Button. Daraufhin erhält man einen Download, welchen man dann auf seine Festplatte speichert. Mit dem Stop-Button, wird die Aufzeichnung gestoppt und der Download abgeschlossen.

Zusammen mit dem Client von http://www.wireshark.org/ könnt Ihr dann die zuvor heruntergeladenen Datei öffnen und auslesen.

Windows 7 und ISO Images

Windows 7 ISO Burner (DVD -> ISO)

Mit Windows 7 können ISO Images endlich direkt gebrannt werden, ohne dass eine zusätzliche Applikation installiert werden muss.

Ganz einfach per Rechtsklick auf eine ISO-Datei den Windows 7 ISO Burner starten.

Aber wie kann ein ISO Image von einer CD oder DVD erstellt werden? Dies ist nicht ohne eine zusätzliche Applikation möglich. Windows 7 erspart also bei diesem Vorgang nicht das Installieren einer Applikation.

Verwendet man aber den ISO Recorder von Alex Feinman (http://isorecorder.alexfeinman.com/) ist es möglich, mit einem Rechtsklick auf ein CD-/DVD-Laufwerk bequem ein ISO Image zu erstellen! Dieses Tool habe ich sowohl unter Windows XP als auch unter Windows Vista sehr zu schätzen kennen gelernt. Und nun auch unter Windows 7 und Server 2008.