CCU-historian auf einem raspberry pi

Seit einiger Zeit war ich schon auf der Suche nach einer Möglichkeit die Temperaturverläufe der Homematic Sensoren zu protokollieren und grafisch aufzubereiten.

Bei meiner Suche bin ich auf das Projekt ccu-historian gestoßen http://www.ccu-historian.de/

Da als einzige Voraussetzung JAVA 6 benötigt wird, bietet sich der Raspberry pi dafür an:

Installation:

// Update
pi@raspberrypi:/$ sudo apt-get update
// Midnight commander zum Editieren installieren
pi@raspberrypi:/$ sudo apt-get install mc
// Java installieren
pi@raspberrypi:/$ sudo apt-get install openjdk-6-jdk
// Java Installation testen
pi@raspberrypi:/$ java -version
java version "1.6.0_18"
OpenJDK Runtime Environment (IcedTea6 1.8.13) (6b18-1.8.13-0+squeeze1)
OpenJDK Zero VM (build 14.0-b16, mixed mode)
// Aufräumen
pi@raspberrypi:/$ sudo apt-get clean

 CCU Historian runterladen:

pi@raspberrypi:/$ cd /opt
// Ordner anlegen und wechseln
pi@raspberrypi:/$ sudo mkdir ccu-historian
pi@raspberrypi:/$ cd ccu-historian
// Herunterladen
pi@raspberrypi:/$ sudo wget http://www.ccu-historian.de/uploads/CCU-Historian/ccu-historian-0.6.0-bin.zip
// Archiv auspacken
pi@raspberrypi:/$ sudo unzip ccu-historian-0.6.0-bin.zip

Konfigurieren und starten:

pi@raspberrypi:/$ sudo mv ccu-historian-sample.config ccu-historian.config
pi@raspberrypi:/$ sudo mc
// Zur Einstellungsdatei navigieren, das Sample wie in dem CCU-historian Handbuch umbenennen und an die Umgebung anpassen (mit F4).
Ich verwende immer absolute Pfade z.B. /opt/ccu-historian/data anstatt ./data
Den Dienst startet man erstmalig über:
pi@raspberrypi:/$ sudo java -jar /opt/ccu-historian/ccu-historian.jar

CCU Historian Konsole
CCU Historian Konsole

Nachdem der Start des CCU-historian geklappt hat, kann der Dienst über den angegebenen Port per Browser erreicht werden.
Damit beim raspberry pi reboot der Dienst mit gestartet wird, müssen noch folgende Änderungen gemacht werden.
Es muss eine Datei in /etc/init.d angelegt werden mit dem Namen „ccu-historian und folgendem Inhalt:

Download: ccu-historian

#!/bin/bash
### BEGIN INIT INFO
# Provides:          ccu-historian
# Required-Start:    $network $local_fs $remote_fs
# Required-Stop::    $network $local_fs $remote_fs
# Default-Start:     2 3 4 5
# Default-Stop:      0 1 6
# Short-Description: starts ccu-historian
# Description:       starts ccu-historian
### END INIT INFO
(( EUID )) && echo ‘You need to have root priviliges.’ && exit 1
PIDF=/opt/ccu-historian/ccu-historian.pid
CONFF=/opt/ccu-historian/ccu-historian.config
JAVACMD=/usr/bin/java
CCUCMD=/opt/ccu-historian/ccu-historian.jar
RETVAL=0

start() {
echo -n "Starting ccu-historian"
start-stop-daemon --start --pidfile $PIDF --make-pidfile --background  --exec $JAVACMD -- -jar $CCUCMD -config $CONFF
RETVAL=$?
}

stop() {
echo -n "Stopping ccu-historian"
start-stop-daemon --quiet --stop --pidfile $PIDF
RETVAL=$?
}
case "$1" in
start)
start
;;
stop)
stop
;;
restart)
stop
start
;;
*)
echo "Usage: ccu-historian {start|stop|restart}"
exit 1
;;
esac
exit $RETVAL

// Dateirechte anpassen und Skript zum Startup hinzufügen
pi@raspberrypi:/$ sudo chmod 755 /etc/init.d/ccu-historian
pi@raspberrypi:/$ sudo update-rc.d ccu-historian defaults
// Neustarten um die Einstellungen zu testen
pi@raspberrypi:/$ sudo reboot

Performance:

Damit die Graphen schneller erstellt werden, machen folgende Einstellungen Sinn:

// Durch mehr CPU Leistung werden die Graphen bis zu 30% schneller generiert. Den Wert daher am besten auf  Turbo einstellen (1000MHz)
pi@raspberrypi:/ sudo raspi-config 
// Logging deaktivieren. Durch weniger File IOs wird der CCU-historian ein bisschen schneller. Hierzu die Einstellungsdatei wie folgt editieren:
logSystem.consoleLevel=Level.OFF
logSystem.fileLevel=Level.OFF
webServer.logLevel=Level.OFF

 

 

46 Gedanken zu „CCU-historian auf einem raspberry pi“

  1. Danke für die Anleitung,
    kannst du bitte genauer noch mal auf den Stepp mit dem „Autostart“ eingehen,
    ich habe per sudo nano /etc/init.d die Datei ccu-historian mit dem oben angegebenen Inhalt angelegt.
    -sudo chmod 755 /etc/init.d/ccu-historian Geht auch ohne weiteres
    sobad ich aber update-rc.d ccu-historian defaults bekomme ich folgende Fehler angezeigt:

    pi@raspbmc:/etc/init.d$ sudo update-rc.d ccu-historian defaults
    update-rc.d: using dependency based boot sequencing
    update-rc.d: warning: default start runlevel arguments (2 3 4 5) do not match ccu-historian Default-Start values (     2 3 4 5)
    update-rc.d: warning: default stop runlevel arguments (0 1 6) do not match ccu-historian Default-Stop values (      0 1 6)
    insserv: Service &nbsp has to be enabled to start service &nbsp
    insserv: exiting now!
    update-rc.d: error: insserv rejected the script header

    leider kann ich den demon auch nicht per hand starten da er nie mit der übergebenen variable zufrieden ist

  2. Hallo Super Anleitung klappt bei mir sehr gut !!! :)) Auf dem RasPI

    Aber Leider werden mir nur die Sysvariablen angezeigt
    auf einen xp ist alles das ??? was kann das sein ?

    gruß Jürgen

  3. Hallo Jürgen,
    du musst bei die IP-Adresse des Raspberry Pi unter dem Eintrag ccu.historianAddress eintragen.
    Dann funktioniert es einwandfrei.

  4. Hallo Chris,
    ich vermute du hast ein paar Sonderzeichen zuviel kopiert.
    Meine Datei habe ich dem Artikel hinzugefügt.
    Kannst du also oben herunterladen.

  5. Super danke das wars bekomme jetzt die Antwort:
    update-rc.d: using dependency based boot sequencing

    @Jürgen anbei meine config

    logSystem.fileName=’/opt/ccu-historian/ccu-historian-%g.log‘
    database.dir=’/opt/ccu-historian/data‘
    ccu.reinitTimeout=600
    ccu.historianAddress=’192.168.178.36′
    webServer.port=8080
    ccu.address=’192.168.178.23′

    hatte das selbe Problem am Anfang

    Nachtrag:
    habe die ccm-historian per hand al gestartet aus dem Autostart Ordner
    sh ccu-historian start
    darauf folgt folgendes:
    ccu-historian: 11: ccu-historian: EUID: not found
    Starting ccu-historianpi@raspbmc:/etc/init.d$ start-stop-daemon: unable to open pidfile ‚/opt/ccu-historian/ccu-historian.pid‘ for writing (Permission denied)

  6. wenn du den Befehl mit
    „sudo /etc/init.d/ccu-historian start“ oder
    „cd /etc/init.d/“
    „sudo sh ccu-historian start“
    aufrufst sollte es klappen, da durch den supo Schreibrechte für die PID Datei hast.

  7. Hi
    Habe alles wie oben beschrieben gemacht. Wenn ich CCU-Historian manuell über
    sudo java -jar ccu-historian.jar
    starte funktioniert alles.
    Wenn ich den RasPi reboote, dann sehe ich zwar dass ein Java läuft, aber im Browser kommt nur:

    HTTP ERROR 404

    Problem accessing /. Reason:

    Not Found

    Kann mir jemand helfen?
    Gruss Ralf

  8. @Ralf
    Ich vermute, dass du in der Einstellungsdatei nicht mit absoluten Pfaden arbeitest.
    Ersetzte bitte ./data mit /opt/ccu-historian/data (Analog bei webapp)

  9. Hallo
    Danke, das war’s. Ich hatte gar keine Pfade gesetzt. Im Handbuch steht ja drin, dass man nur ein paar Werte setzen muss und der Rest als default so gelassen werden kann. Das gilt aber nicht wenn man den CCU-Historian beim Start automatisch lädt. Dann braucht er die Pfade.
    Gruss Ralf

  10. Die defaults liegen bei ./webapp und ./data und deshalb in aktuellen Arbeitsverzeichnis, was beim Start natürlich root ist.
    Man könnte auch hingehen und zuvor mit cd /opt/ccu-historian in das Verzeichnis wechseln und von dort aus aufrufen, dann klappt es mit den defaults.

  11. Hy, ich habe das Problem, dass wenn ich Historian starten will folgende Meldung kommt:
    (Mein Verzeichnis heist ccuhistorian ohne Bindestrich)

    pi@raspbmc:/opt/ccuhistorian$ sudo java -jar /opt/ccuhistorian/ccu-historian.jar
    Exception in thread „main“ java.lang.NoClassDefFoundError: groovy/lang/GroovyObject
    at java.lang.ClassLoader.defineClass1(Native Method)
    at java.lang.ClassLoader.defineClass(ClassLoader.java:634)
    at java.security.SecureClassLoader.defineClass(SecureClassLoader.java:142)
    at java.net.URLClassLoader.defineClass(URLClassLoader.java:277)
    at java.net.URLClassLoader.access$000(URLClassLoader.java:73)
    at java.net.URLClassLoader$1.run(URLClassLoader.java:212)
    at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
    at java.net.URLClassLoader.findClass(URLClassLoader.java:205)
    at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:321)
    at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:266)
    at java.lang.Class.forName0(Native Method)
    at java.lang.Class.forName(Class.java:266)
    at org.eclipse.jdt.internal.jarinjarloader.JarRsrcLoader.main(JarRsrcLoader.java:56)
    Caused by: java.lang.ClassNotFoundException: groovy.lang.GroovyObject
    at java.net.URLClassLoader$1.run(URLClassLoader.java:217)
    at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
    at java.net.URLClassLoader.findClass(URLClassLoader.java:205)
    at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:321)
    at java.lang.ClassLoader.loadClass(ClassLoader.java:266)
    … 13 more
    pi@raspbmc:/opt/ccuhistorian$

  12. Hallo,

    Habe immer noch das Problem das mir nur die SystemVariablen angezeigt werden , was kann das sein ? Unter Rasberry PI

    gruß juergen

  13. Hallo Leinich,
    Danke für deinen Tip/Hilfe ! Habe es jetzt seit Monaten am Laufen absolut geil und auf dem kleinen PI
    Spart gut Strom
    Super !

    Gruß Jürgen

  14. Hallo Leinich,
    Danke für die wertvollen Tips.

    Die Installation der neuesten Java Version und alles drumherum hat soweit ganz gut geklappt. Beim manuellen Start des ccu-historian kommt folgende Meldung:
    SEVERE |Exception: Can’t access configuration file ccu-historian.config
    Konfigurationsdatei ist auf /opt/ccu-historian/ vorhanden. ich habe sogar eine Kopie aus meinem QNAP NAS der Datei gezogen die auch funktioniert hat und um die weiteren Details ergänzt.
    Die Anpassung sieht wie folgt aus:
    ccu.address=’192.168.178.9′
    database.webAllowOthers=true
    webServer.port=81
    ccu.historianAddress=’192.168.178.102′
    database.dir=’/opt/ccu-historian/data‘
    webServer.dir=’/opt/ccu-historian/webapp‘

    Ich habe der Config Datei auch alle möglichen Berechtigungen erteilt, chmod 777. Habe ich etwas übersehen?

    Auch Autostart will nicht funktionieren…
    Bei sudo sh ccu-historian start kommt folgendes:
    ccu-historian: 11: ccu-historian: EUID: not found
    : not foundan: 17: ccu-historian:
    (No such file or directory) stat /usr/local/java/bin/java
    : not foundan: 22: ccu-historian: }
    : not foundan: 23: ccu-historian:
    : not foundan: 28: ccu-historian: }
    ccu-historian: 29: ccu-historian: Syntax error: word unexpected (expecting „in“)

    Bin wirklich kein Linux Pro; daher bitte um Verständnis für soviele Fragen…

    Danke und Gruß,
    OTF

  15. Welche Distribution verwendest du?
    Was erhälst du bei folgendem Anufruf?
    sudo java -jar /opt/ccu-historian/ccu-historian.jar –config /opt/ccu-historian/ccu-historian.config

  16. Moin,
    es ist die aktuelle Standardversion: 2013-02-09-wheezy-raspbian

    Seltsam ist dass sudo java nicht geht… ich muss die java Befehle immer mit /usr/local/java/bin/java… ausführen und zwar ohne sudo?!!
    /usr/local/java/bin/java -jar /opt/ccu-historian/ccu-historian.jar –config /opt/ccu-historian/ccu-historian.config ergibt dass das config file invalid sei. Also habe ich nochmal eine Kopie meines config Files aufm NAS gemacht, angepasst und kopiert. Jetzt geht’s allerdings gibt es ein Problem mit dem Starten des Webservers; kann es mit der obigen Java problematik zusammenhängen? Die Historian Startroutine sieht soweit Normal aus bis auf die Fehlermeldung beim starten des Webservers:
    Starting web server
    FAILED SelectChannelConnector@0.0.0.0:81: java.net.SocketException: Permission denied
    FAILED org.eclipse.jetty.server.Server@1ab648b: java.net.SocketException: Permission denied
    Exception: Permission denied
    Dann macht er weiter mit updates einiger Datenpunkte und stoppt wieder und starter den Startvorgang wieder neu. Das wiederholt sich solange bis man manuel mit ^C eingreift 🙁

    Übrigens, /usr/local/java/bin/java -version ergibt:
    java version „1.8.0-ea“
    Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.8.0-ea-b36e)
    Java HotSpot(TM) Client VM (build 25.0-b04, mixed mode)

    Danke und Gruß,
    OTF

  17. Permission denied erhälst du weil du keine aureichenden Rechte hast
    Der Historian sollte starten mit:
    sudo /usr/local/java/bin/java -jar /opt/ccu-historian/ccu-historian.jar –config /opt/ccu-historian/ccu-historian.config
    Kannst du das bestätigen?

  18. Ja, kann ich bestätigen 🙂 Danke
    Der Historian lässt sich manuel starten und scheint auch einwandfrei zu funktionieren.

    Eine Frage noch zur Vorgehensweise beim erstellen der Datei ccu-historian für /etc/init.d
    Ich erstelle eine Text?? Datei auf meinem Rechner mit dem vorgegeben Inhalt, benenne sie ccu-historian und verschiebe sie mithilfe von Filezila in /etc/init.d und vergebe die entsprechenden Berechtigungen. Ich habe nun im Editor manuel noch alles korrigiert aber es will trotzdem nicht funktionieren.
    Kann ich mit dem Editor die Datei direkt aufm RPi anlegen?

    Danke und Gruß,
    OTF

  19. Perfekt, es hat funktioniert. Ich vermute dass es beim drag&drop kopieren mit Filezila etwas schiefgelaufen war.
    Diesmal habe ich manuel als Binärdatei, ebenfalls mit Filezila, kopiert und es hat funktioniert. Spitze!
    Danke nochmal.

  20. Hallo,
    habe gestern meinen Raspi mit Historian in Betrieb genommen. Soweit alles schön, nur bekomme ich keine Callbacks von der CCU. Gleiche Config auf einem Win7 PC (mit angepasster historian-IP) funzt problemlos.
    Hier mal die config, der Versuch mit absoluten Pfaden hat auch keine Änderung gebracht, hoffe ihr könnt mir sagen was ich falsch gemacht habe, .
    // database.dir=‘./data‘
    // database.name=’history‘
    // database.user=’sa‘
    // database.password=’ccu-historian‘
    // database.webEnable=true
    // database.webAllowOthers=false
    // database.tcpEnable=false
    // database.tcpAllowOthers=false
    // database.pgEnable=false
    // database.pgAllowOthers=false
    // ccu.address=’192.168.1.4′
    // ccu.reinitTimeout=120
    // ccu.disabled=false
    // ccu.writeAccess=false
    // ccu.historianAddress=’192.168.1.127′
    // ccu.interfaces … (q.v. manual section 3.2)
    // ccu.writeAccess=false
    // historian.metaCycle=3600000 // 1 hour
    // historian.sysVarDataCycle=30000 // 30 seconds
    // webServer.port=80
    // webServer.dir=‘./webapp‘
    // webServer.logLevel=Level.WARNING
    // webServer.historianAddress=’192.168.1.127′

    Danke schon mal!

  21. Wenn eine Zeile mit // anfängt, wird diese nicht von historian verwendet, da es sich um ein Kommentar handelt.

  22. Hallo!
    Meine SD-Karte hat nach ca. 1 1/2 Wochen Dauerbetrieb mit CCU-Historian einen Lesefehler. Ich bekomme den RPi nicht mehr gestartet und die Karte nicht mehr gelesen. Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall ? Ich das häufige Schreiben in die Datenbank evtl. zu viel für die Karte? Muss ich die Datenbank auf eine externe Platte schreiben?

  23. Hallo Martin,
    das Phänomen hatte ich auch mit einer günstigen SD Karte aus dem Discounter.
    Vielleicht ist eine andere SD Karte besser?
    Vielleicht hilft dir das weiter: http://raspberrycenter.de/handbuch/sd-karten-raspberry-pi

    Da können wir nur darauf hoffen, das Mathias hier was macht:
    http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=38&t=12825
    Ein USB-Stick ist also auch keine Alternative. Eine Externe Festplatte würde helfen, erhöht aber den Strombedarf des Raspi.

  24. Ich habe nun die Datenbank auf eine externe Platte verschoben. Das macht mir nix, weil ich ohnehin parallel ein NAS gut gebrauchen kann. Die Platte mounte ich beim Systemstart. Aber der Autostart von CCU-historian geht nun nicht mehr. Die Pfade hab ich natürlich angepasst, aber das blöde Ding hängt einfach fest.

  25. Hallo zusammen,
    Die Anleitung ist super, auch der autostart funktioniert. Nur wenn ich über einen Browser auf Historien zugreifen will raspberry IP mit:8082
    Nur kommt der Fehler:
    Sorry, Remote connections (‚webAllowOthers‘) are disabled in this Server.
    Was läuft bei mir falsch?

  26. Hallo Achim,
    Prüfe in deiner Konfigurationsdatei den Eintrag: webAllowOthers
    Dieser muss auf „true“ gesetzt sein.

  27. Hallo,
    habe mich mal als unwissender Linuxnixnutz an die Kombination Raspi und ccu-historian gewagt.
    Bin eigentlich ganz stolz das der Rasp automatsich startet und auch die ccu-historian ausführt.
    Leider kann ich nicht mehr auf die Web-Bedienschnittstelle zugreifen. als fehler erhalte ich:
    No suitable driver found for jdbch2:./data/history 08001/0
    java.sql.SQLException: No suitable driver found for jdbch2:./data/history
    at java.sql.DriverManager.getConnection(DriverManager.java:640)
    at java.sql.DriverManager.getConnection(DriverManager.java:169)
    at org.h2.util.JdbcUtils.getConnection(JdbcUtils.java:148)
    at org.h2.server.web.WebServer.getConnection(WebServer.java:654)
    at org.h2.server.web.WebApp.login(WebApp.java:899)
    at org.h2.server.web.WebApp.process(WebApp.java:205)
    at org.h2.server.web.WebApp.processRequest(WebApp.java:164)
    at org.h2.server.web.WebThread.process(WebThread.java:137)
    at org.h2.server.web.WebThread.run(WebThread.java:93)
    at java.lang.Thread.run(Thread.java:679)
    Jetzt weiß ich leider nicht wie ich diesen fehler behebn kann.
    Hat jemand eine Idee ? oder muß ich nochmal von vorne anfangen ?

    Danke

  28. Hallo,
    tolle Anleitung! Hat gut bei mir funktioniert!
    Ich hab mich noch ein wenig mit der Performace beschäftigt. Muss es denn das OpenJDK 1.6 sein?
    Wenn ich das Java 1.7 aus /usr/lib/jvm/jdk-7-oracle-armhf/bin/java mit dem CCU-Historian verwende schein es gefühlt schneller zu laufen.

    Viele Grüße,
    Tobi

  29. Hi,

    ich habe gestern ein raspian aufgesetzt und direkt nach der Erstkonfiguration OpenJava installiert. Leider scheint CCU-Historian nicht starten zu wollen. Für mich scheint der RPC Server ein kleineres Problem zu haben, eigenartigerweise werden aber tatsächlich Geräte von der CCU empfangen.

    Hat dazu jemand eine Idee?

    00:01:38|INFO |Starting database web server
    00:01:39|FINE |Database management URL: http://127.0.1.1:8082
    00:01:39|INFO |Starting interfaces
    00:01:39|INFO |Starting BIN-RPC server on port 2011
    00:01:40|FINE |Calling method ‚init‘ with parameters [binary://192.168.24.7:2011, BidCos-RF]
    00:01:41|INFO |Connecting to 192.168.24.9:2001
    00:01:41|FINEST |Sending 71 bytes to 192.168.24.9:2001:
    0000: Bin….?….init…………
    (…)
    00:01:56|FINE |Call of method ‚event‘ received with parameters [BidCos-RF, KEQ0200993:0, CONFIG_PENDING, true]
    00:01:56|FINEST |Received data:
    0000: …….. 00 (….) 00
    00:01:56|FINE |Received response:
    00:01:56|FINEST |Event received: BidCos-RF.KEQ0200993:0.CONFIG_PENDING, Fri May 23 00:01:56 CEST 2014, true
    00:01:57|FINE |Sending method result:
    00:01:57|FINE |Call of method ‚event‘ received with parameters [BidCos-RF, KEQ0200998:0, CONFIG_PENDING, true]
    00:01:57|FINEST |Event received: BidCos-RF.KEQ0200998:0.CONFIG_PENDING, Fri May 23 00:01:57 CEST 2014, true
    00:01:57|FINE |Sending method result:
    00:01:57|FINE |Sending method result: [, , , , , , , , , , , , ]
    00:01:57|INFO |Stopping BIN-RPC server on port 2011
    00:01:57|FINEST |Sending 120 bytes:
    0000: Bin….p…………………… 42 69 (…….) 00 00
    00:01:57|FINEST |Receiving 8 bytes
    00:01:57|FINEST |Client 192.168.24.9:58891 disconnected
    00:02:00|SEVERE |Exception: Connection refused
    00:02:01|FINE |java.net.ConnectException: Connection refused
    at mdz.hc.itf.binrpc.BinRpcClient.connect(BinRpcClient.groovy:32)
    at mdz.hc.itf.binrpc.BinRpcClient.send(BinRpcClient.groovy:46)
    at mdz.hc.itf.binrpc.BinRpcClient.call(BinRpcClient.groovy:76)
    at mdz.hc.itf.binrpc.BinRpcClient$call.call(Unknown Source)
    at mdz.hc.itf.hm.HmBinRpcInterface.init(HmBinRpcInterface.groovy:87)
    at mdz.hc.itf.hm.HmBinRpcInterface.start(HmBinRpcInterface.groovy:56)
    at mdz.hc.itf.Interface$start.call(Unknown Source)
    at mdz.hc.itf.Interface$start.call(Unknown Source)
    at mdz.hc.itf.Manager$_start_closure1.doCall(Manager.groovy:34)
    at mdz.hc.itf.Manager.start(Manager.groovy:34)
    at mdz.hc.itf.Manager$start.call(Unknown Source)
    at mdz.ccuhistorian.Main.start(Main.groovy:69)
    at mdz.ccuhistorian.Main$start.callStatic(Unknown Source)
    at mdz.ccuhistorian.Main$_main_closure4.doCall(Main.groovy:37)
    at mdz.ccuhistorian.Main$_main_closure4.doCall(Main.groovy)
    at mdz.ccuhistorian.LogSystem.catchToLog(LogSystem.groovy:95)
    at mdz.ccuhistorian.LogSystem$catchToLog.call(Unknown Source)
    at mdz.ccuhistorian.Main.main(Main.groovy:37)
    at org.eclipse.jdt.internal.jarinjarloader.JarRsrcLoader.main(JarRsrcLoader.java:58)
    00:02:01|FINER |Sleeping
    00:02:33|INFO |Stopping database

    Meine config (Die IP und Portspezifikationen des Historian habe ich hinzugefügt nachdem ich die „Connection refused“ errors gesehen habe):

    devices.device1.type=CCU2
    devices.device1.address=’192.168.24.9′
    devices.device1.plugin1.type=CUXD
    devices.device1.plugin1.type=HMWLGW
    webServer.port=8081
    devices.historianAddress=’192.168.24.7′

  30. Ich habe das Problem, dass ich ccu historian nicht starten kann… Bei mir kommt immer die Meldung: „Configuration file ccu-historian.config is invalid“
    Habe alles so gemacht wie oben beschrieben… Muss ich rechte anpassen irgendwie? Habe da leider keine ahnung…

  31. Die Fehlermeldung sagt, dass deine config Datei nicht passt (Inhalt)
    Prüfte bitte nochmal deine Konfiguration

  32. Meine raspi ip ist 192.168.178.25
    Meine homematic ccu1 ip ist 192.168.178.52

    Keine config sieht so aus:

    logSystem.consoleLevel.INFO
    logSystem.fileLevel=Level.OFF
    logSystem.filename=’opt/ccu-historian/ccu-historian-%g.log‘
    logSystem.fileLimit=10000000
    logSystem.fileCount=5
    logSystem.binRpcLevel=Level.WARNING
    database.dir=’opt/ccu-historian/ccu-historian/data’
    database.name=’history’
    database.user=’sa’
    database.password=’ccu-historian’
    database.backup=“
    database.webEnable=true
    database.webPort=8082
    database.webAllowOthers=false
    database.tcpEnable=false
    database.tcpPort=9092
    database.tcpAllowOthers=false
    database.pgEnable=false
    database.pgPort=5435
    database.pgAllowOthers=false
    webServer.port=80
    webServer.dir=’./webapp’
    webServer.logLevel=Level.WARNING
    webServer.historianAddress=’192.168.178.25′
    historian.metaCycle=3600000 // 1 Stunde
    devices.historianRpcPort=201-
    devices.historianAddress=null

    devices.device.type=CCU1
    devices.device.adress=’192.168.178.52′

    devices.device1.type=CCU1
    devices.device1.adress=’192.168.178.52′

    Stimmt doch alles oder wo liegt der fehler? Es klappt einfach nicht…. 🙁

  33. Habe meine config noch mal überarbeitet.. Auf dem windows7 PC läuft Historian so… auf dem raspberry nicht…. kann vielleicht mal jemand drüberschauen wo der Fehler liegt?
    Fehler am Raspberry : Configuration file is invalid

    // logSystem.consoleLevel=Level.INFO
    // logSystem.fileLevel=Level.OFF
    logSystem.fileName=‘./ccu-historian.log‘
    // logSystem.fileLimit=1000000
    // logSystem.fileCount=5
    // logSystem.binRpcLevel=Level.WARNING
    database.dir=‘./data‘
    // database.name=’history‘
    // database.user=’sa‘
    // database.password=’ccu-historian‘
    // database.webEnable=true
    database.webPort=8082
    database.webAllowOthers=true
    // database.tcpEnable=false
    // database.tcpPort=9092
    // database.tcpAllowOthers=false
    // database.pgEnable=false
    // database.pgPort=5435
    // database.pgAllowOthers=false
    webServer.port=81
    webServer.dir=‘./webapp‘
    // webServer.logLevel=Level.WARNING
    webServer.historianAddress=’192.168.178.22′
    // webServer.trendDesigns … (s.a. Abschnitt 6.4.1 im Handbuch)
    // webServer.apiKeys=[]
    // historian.metaCycle=3600000 // 1 Stunde
    // devices.historianRpcPort=2011
    devices.historianAddress=’192.168.178.22′ // eigene IP-Adresse automatisch ermitteln
    //
    // Für jede Zentrale bzw. jedes Gerät müssen folgende zwei Optionen gesetzt werden
    // (s.a. Abschnitt 3.2 im Handbuch):
    // devices.device.type=
    // devices.device.address=“
    //
    // Optional können noch folgende Optionen gesetzt werden:
    // devices.device.plugin.type=
    // devices.device.sysVarDataCycle=30000
    // devices.device.reinitTimeout=300000
    // devices.device.writeAccess=false
    // devices.device.prefix=“
    //
    // Es muss im Folgenden mindestens eine Zentrale bzw. Gerät konfiguriert werden:

    // Typ der Zentrale: CCU1 oder CCU2
    devices.device1.type=CCU1
    // IP-Adresse der Zentrale
    devices.device1.address=’192.168.178.52′

    // Falls CUxD verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgender Zeile entfernen:
    // devices.device1.plugin1.type=CUXD

    // Falls das HomeMatic Wired LAN Gateway verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor
    // folgender Zeile entfernen:
    // devices.device1.plugin1.type=HMWLGW

    // Falls CUxD und das HMWLGW verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgenden
    // zwei Zeilen entfernen:
    // devices.device1.plugin1.type=CUXD
    // devices.device1.plugin2.type=HMWLGW

    Wie gesagt, auf dem PC läuft das so prima… hab die komplette config so auch im raspberry, nur es läuft nicht 🙁
    Bitte um HILFE

  34. Wenn es am PC läuft, hast du die IP Adresse auch an den Raspi Angepasst?
    Hast du die Datei vielleicht beim übertragen von deinem PC auf dem Raspi unabsichtlich geändert (bitte bei der Übertragung einen Binärmodus verwenden)
    devices.historianRpcPort=201- und devices.historianAddress=null sind auf jeden Fall schon mal falsch!
    Ansonsten kann ich dir da nicht viel weiterhelfen. Wende dich doch am Besten an den Entwickler direkt.

  35. Hallo,
    danke für die Anleitung.
    Als Anfänger beim Pi würde mir eine Liste helfen, was ich alles benötige zum Raspberry. Reicht das Grundmodul? Benötige ich eine Speicherkarte? Wie lange kann man erfahrungsgemäß aufzeichnen?
    Es wäre total toll, wenn das im Artikel noch ergänzt werden könnte.
    Läuft es genauso mit dem neuen Raspi?
    Danke!

  36. Hallo,
    auch von mir ein großes THX!
    Ich bin heute nach Anleitung vorgegangen und es hat auf Anhieb geklappt.
    Nochmals Danke – Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.